Lexikon



Z1
Herstellerbezeichnung für den -> Muldenfalzziegel von Ludowici.
Zählziegel
(1) Letzter -> Ziegel am Ende des Tages der im Akkord arbeitenden Handstrichziegler, der mit einem Zeichen oder einer Zahl markiert wurde. (2) Erster und letzter Ziegel einer Ziegelkampagne, die in der frostfreien Jahreszeit stattfand.
Zahnleiste
Ein sägeartig ausgeschnittenes -> Giebelbrett als Schutz der Dachkante, dem -> Ortgang, im Gegensatz zum winkelförmigen -> hölzernen Ecksattel und zum glatten -> Windbrett, um die empfindlichen Dachkanten gegen Wind und Wasserschäden zu schützen. Die Zähne der -> Bretter greifen von unten unter den Dachüberstand, der durch die vorstehenden -> Dachlatten gebildet wird und enden unterhalb der Ziegeldeckschicht. Diese handwerkliche Lösung hat eine lange Tradition und ist auch heute noch denkmalgerecht.
Zahnrollschicht
Ein -> Zierverband einer -> Rollschicht, bei der -> Rollerziegel jeweils vor- und zurückversetzt sind und dadurch ein -> Band aus abgestuften Ziegeln bilden.
Zahnschnitt
Ein aus den Balkenköpfen im Hausbau der griechischen -> Antike abgeleitetes -> Ornament, das Bestandteil der kleinasiatischen Variante der -> Ionischen Ordnung ist und seitdem als Baudekor vielfältige Verwendung gefunden hat. Beispielsweise bei -> Verdachungen und -> Profilen.
Zahnschnittschicht
Ein -> Zierverband von -> Binderziegeln, die quer zum -> Mauerwerk jeweils vor- und zurückversetzt sind und dadurch ein -> Band aus abgestuften Ziegeln bilden.
Zahnstein
An den Enden und Ecken eines -> Mauerwerksverbandes wechselweise vorstehende Steine. Sie erlauben beliebige Unterbrechungen und unmerkliche Fortsetzung eines Gebäudes, -> Diebesverband.
Zahnsteine.
An den Enden und Ecken eines Mauerverbandes wechselweise vorstehende Steine. Sie erlauben beliebige Unterbrechungen und unmerkliche Fortsetzung eines Baues.
Zapfen
(1) Kurzform für -> Holzzapfen. (2) Kurzform für -> Pinienzapfen.
Zapfenbrüstung
Verbleibende Fläche der gedrittelten Stirnholzfläche neben einem -> Holzzapfen. Die Zapfenbrüstungen können gerade rechtwinklig, also stumpf, oder aber hinterstochen, d.h. als Gegenform zum berührten -> Profil auf der anderen Seite gearbeitet sein.

Diese Website nutzt Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Informationen zum Datenschutz
OK